Die Zucker-Falle [WISO Konsumagenten]

WISO Konsumagenten - Die Zucker-Falle

Anastasia Zampounidis und Wolfgang Trepper sind die "WISO-Konsumagenten"

Die beiden haben eine Mission: Wieviel Zucker konsumiert der Mensch über den Tag?
Den Test starten sie in den eigenen Reihen. Analysiert wird das Essverhalten von Wolfgang Trepper.

Dazu begeben sie sich in die Beratung eines Oecotrophologen und eines Ernährungsmediziners. Letzter spricht sogar von: "Zuckerverseuchung bei industriell verarbeiteten Lebensmitteln" und

            "Zucker löst ein suchtähnliches Verhalten aus".

Die Industrie behauptet ja sehr stark, dass der Konsum (gemessen am Umsatz) seit Jahren stabil sei. 
Das mag für den klassischen Haushaltszucker (Saccharose) hinkommen, doch versteckt sich hinter dem Begriff Zucker noch mehr.

Wieviel Umsatz die Süßwarenindustrie im vergangenem Jahr umgesetzt hat, kann man sehr gut auf dem Bild sehen.

Strategische Werbung fördert ungesundes Essen, was gezielt die Kleinen ansprechen soll.
Ca. 700 Millionen werden jährlich für Süßigkeitenwerbung ausgegeben. Warum ist das so?

 

"Die Kinder von heute, sind die Kunden von morgen." - Foodwatch

 

90% der Produkte, die sich an Kinder richten sind ungesund > zuviel Fett, Salz und Zucker.

Wie ein Baby auf unterschiedliche Geschmacksreize reagiert - getestet wurde mit Lösungen in den Geschmacksrichtungen: süß, sauer und bitter.

 

Ein sehr anschaulicher Test des Ernährungsmediziners!

Was zeigt uns das? Das Süßempfinden ist uns angeboren und ein Überlebensinstinkt.

 

Warum schreitet die Politik nicht ein?

> Sie will sich nicht mit der Lebensmittelwirtschaft anlegen!

Die Moderatoren fragten an entsprechender Stelle nach und bekommen diese Antworten:

Ist die Zuckersteuer, wie es sie in anderen Ländern gibt oder eingeführt werden soll, eine Lösung gegen den ungezügelten Konsum des weißen Suchtstoffes?

 

In Mexiko ist zumindest der Umsatz von Cola und Co. stark zurückgegangen.
Die Folgen daraus? NAFTA, das Freihandelsabkommen zwischen USA und Mexiko. Eine Klausel im Abkommen der beiden Länder erlaubt es, dass Großkonzerne Umsatzeinbusen mit Hilfe von Schiedsgerichten eingeklagen können. So tat es z.B. der Konzern Coca Cola. Das Unternehmen gewann und bekam Entschädigungszahlungen in mehreren Millionen.

Kann uns soetwas auch passieren? Na sicher doch! Das Transatlantische Freihandelsakommen TTIP und CETA erlauben ebenfalls  Schiedsgerichte.

 

Auch über diverse Zuckeralternativen wird in der Sendung gesprochen. Dazu luden sich die beiden eine Foodbloggerin ein, die mit vier alternativen Süßungen (Stevia, Aspartam, Xylit und Kokosblütenzucker) Muffins zum Verkosten auf der Straße gebacken hat.
Fazit dazu: diese vier o.g. Süßungsalternativen sind unglücklich gewählt. Es gibt wesentlich bessere!

 

 

Zucker ist kein Lebensmittel! Zucker wirkt sich in hohen Mengen negativ auf den Mensch aus! Zuckerkonsum ist der ideale Nährstoff für den zukünftigen Pharmakunden.

Auf Zigarettenpackungen steht schon lange ein Gefahrenhinweis des Rauchens.

Warum nicht auch auf zuckerhaltigen Produkten?

 

Was können wir selbst noch tun?

Zum Beispiel: zwei tolle Apps fürs Smartphone laden und so checken wieviel Zucker im Produkt enthalten ist!

 

Zu guter Letzt besuchten die beiden Moderatoren einen Pyrotechniker und zeigen, dass die Energiemenge des Zuckers eine Pyro-Rakete antreibt.

 

Fazit: "Zucker schmeckt süß und man kann ihn in die Luft jagen."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0